Buchen Sie einen Workshop - Körperverankertes Lernen

Wenn Sie am Workshop „Körperverankertes Lernen“ teilnehmen, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Außenraum im Unterricht am besten nutzen können, um damit die Lernbereitschaft der Schüler zu erhöhen. Wir wenden die Theorie des körperverankerten Lernens an, die mit Power breaks, motorischem Training und körperlicher Aktivität im Alltag die fachlichen und sozialen Resultate der Schüler steigert.

Hier auf der Seite können Sie außerdem einen Workshop mit Bewegungs- und Lernberaterin Smilla Thorsager buchen.




So erhöht man die Lernbereitschaft von Schülerinnen


Der Mensch - und unser Gehirn - hat sich seit jeher durch die Interaktion zwischen Körper und Umgebung weiterentwickelt. Daher ist eine Trennung von Bewegung und motorischen Fähigkeiten von den kognitiven Prozessen unnatürlich für unser Gehirn und nicht annähernd so effektiv, wie wenn wir den Körper in den Lernprozess einbeziehen. Dies wird als körperverankertes Lernen / embodied cognition bezeichnet.

Wir arbeiten mit körperverankertem Lernen anhand von Power breaks, motorischem Training und körperlicher Aktivität, um die Lernbereitschaft der SchülerInnen zu erhöhen.




Power breaks

Power breaks werden auch Brain Breaks, Ice breakers und Energizers genannt. Power breaks haben eine Dauer von 5-10 Minuten und können in Lektionen verwendet werden, in denen die Aufmerksamkeit und Motivation der Schüler erhöht werden soll. Dadurch bekommen die Schüler neue Energie zum Lernen. Power breaks können, müssen aber nicht, ein fachlich relevantes Thema beinhalten.

Power breaks

Power breaks werden auch Brain Breaks, Ice breakers und Energizers genannt. Power breaks haben eine Dauer von 5-10 Minuten und können in Lektionen verwendet werden, in denen die Aufmerksamkeit und Motivation der Schülerinnen erhöht werden soll. Dadurch bekommen die Schülerinnen neue Energie zum Lernen. Power breaks können, müssen aber nicht, ein fachlich relevantes Thema beinhalten.

Motorisches Training

Motorisches Training ist das Training der grundlegenden Sinne wie der Gleichgewichtssinn, das Tastgefühl und der Bewegungsempfindung. Das Training dieser Sinne hat nachgewiesenermaßen einen entscheidenden Einfluss auf optimales Lernen.


Körperliche Aktivität

Körperliche Aktivität ist Bewegung, bei der man die Kraft und Ausdauer des Körpers trainiert. Das Ziel ist nicht an sich, während der Übungen etwas zu lernen, sondern ein Mittel, um das Ziel zu erreichen: 'Readiness-to-learn' oder auf Deutsch: Lernbereitschaft.




Lernen Sie den Außenraum zu nutzen


Die Einbeziehung von Bewegung in seinen Unterricht erfordert Zeit und Gewöhnung. Im Workshop stellen wir praktische Beispiele für Übungen vor, die in verschiedenen Fächern angewandt werden können. Wir geben Ihnen zudem Werkzeuge an die Hand, damit Sie Übungen selbst entwickeln können, die Ihren Themen und Herausforderungen entsprechen.



Sie erhalten außerdem Beratung sowie Übungsmöglichkeiten und unsere Bewegungs- und Lernberaterin Smilla Thorsager wird Ihnen Feedback geben.


Sie werden darin geschult, Ihren Außenraum im Unterricht zu nutzen und damit für glücklichere, motiviertere und nicht zuletzt lernbereitere Schülerinnen zu sorgen.



Buchen Sie Ihren Workshop hier

Smilla Thorsager, Cand. Scient in Sport und Gesundheit
(+45) 35 13 32 22 / information@elverdal.de

Preis Euro 2.000, - (exkl. Fahrtkosten)