Den Körper mit Parkour herausfordern


Parkour bedeutet, sich ausschließlich mithilfe des Körpers im Fluss durch die Stadt zu bewegen. Beim Parkour werden Hauswände, Geländer und vieles mehr genutzt.

Vaults ist ein Sammelbegriff für alle Arten zur Überwindung von Hindernissen. Es gibt viele verschiedene Vaults. Sie können verwendet werden, um Hindernisse effektiv zu überwinden, oder kreativ zu einem Fluss zusammengefügt werden, indem mehrere Übungen beim Überwinden von Hindernissen kombiniert werden. Vaults werden normalerweise über Hindernisse zwischen Hüft- und Brusthöhe gemacht. Im Folgenden eine Beschreibung möglicher Vaults.


Man kann die Parkour-Übungen in drei Gruppen unterteilen:


a) Bar/rail - Lache/Swings, Underbar, Balancegang, Gate vault und Palm spin

b) Hohe Wand - Run up, Climb up, Cat leap und Tic tac

c) Block - Monkey vault, Kong vault, Speed vault, Lazy vault, Turn vault,
Dash vault, Kash vault, Precesion jumps, Box jumps und Stride jumps.